• Avocats Munich - Hohl & associés
  • Avocats New-York - Hohl & associés
  • Avocats Berlin - Hohl & associés
  • Avocats Londres - Hohl & associés
  • Avocats Paris - Hohl & associés
  • Avocats Genève  - Hohl & associés

Duo Legal Bassano Avocats

Kontakt

 

 

Korrespondenten

Rechtsanwälte / Notare:

 

  • BERLIN
  • GENÈVE
  • LONDON
  • MUNICH
  • NEW YORK

 

Mit der französischen Treuhand, „Fiducie" genannt, bietet das französische Recht die Möglichkeit, Vermögenswerte aufgrund eines Vertrages für Dritte zu halten. Diese Rechtsstruktur hat gewisse Ähnlichkeit mit dem Trust des englischen Rechts und wurde als französische Alternative dazu entwickelt.

Die französische Treuhand ist ein Vertrag, durch welchen der Gründer (Settlor) Vermögenswerte einer bestimmten Person, dem Treuhänder, mit dem Auftrag überträgt, diese zugunsten einer oder mehrerer bestimmter Personen, den Begünstigten, zu halten.

Die französische Treuhand eignet sich dabei sehr gut dazu, sein Vermögen zu schützen, denn in die Treuhand gelegte Vermögenswerte sind unpfändbar.

Für Familien bietet die Treuhand überdies die Möglichkeit, Vorsorge für allfällige Schicksalsschläge zu treffen, wie zum Beispiel:

  • als Versorgung nicht geschäftsfähiger Volljähriger
  • im Falle einer Scheidung
  • zur Vorbereitung einer eigenständigen Vermögensverwaltung durch junge Erwachsene
  • zum Schutz von Vermögenswerten gegen zukünftige Gläubiger
  • als professionelle Verwaltung des Vermögens
  • und für vieles mehr

Im Jahr 2014 hat die Anwaltskanzlei „Bassano Avocats" die Treuhandfirma „Bassano Fiduciaire" gegründet. Diese eigenständige Gesellschaft übernimmt in Entsprechung von Art. 2015 Abs 2 des französischen Zivilrechts (Code Civil) ausschliesslich Treuhandaufgaben. Die Treuhandfirma „Bassano Fiduciaire" bietet dabei sowohl die Möglichkeit einer Verwaltungstreuhand, wie auch die einer Sicherungstreuhand und kann entweder als Verwaltungs- oder Sicherungstreuhänder auftreten.

Um bewegliches oder unbewegliches Vermögen in die Treuhand einzubringen, muss der jeweilige Gründer (Settlor) der Treuhand in Entsprechung der gesetzlichen Vorgaben selbst von einem Rechtsanwalt vertreten sein, der nicht zur Treuhandfirma „Bassano Fiduciaire" gehört und der gemeinsam mit der Treuhandfirma „Bassano Fiduciaire" den Treuhandvertrag errichtet.

Die in die Treuhand eingebrachten Güter sind unpfändbar. Für die Treuhand ist eine eigene Buchhaltung zu führen und es sind für sie spezielle Versicherungen abzuschliessen (eine Haftpflichtversicherung sowie eine Versicherung der Güter).

Die Treuhandfirma „Bassano Fiduciaire" untersteht den gesetzlichen Bestimmungen für Rechtsanwälte und insbesondere dem Verbot von Interessenskonflikten, dem Unabhängigkeitsprinzip und dem Verbot einer Honorarteilung mit Drittpersonen.